Hier kommt Folge 2 unseres Gin-Podcasts. Diesmal haben wir uns mit Stefan Penninger von der Brennerei Penninger unterhalten. Im Interview berichtet der Destillateur-Meister, wie es gelang seinen Vater von der Gin-Herstellung zu überzeugen und warum die Podcast-Szene eine wichtige Bedeutung für den Granit-Gin einnimmt. In der Gin-Vorstellung haben wir für euch zwei deutsche und einen schottischen Gin vorbereitet.

Ausgewählte Kräuter aus dem Bayerischen Wald und ein Rohdestillat, das über Granitgestein läuft, machen den Granit-Gin zu etwas Besonderem. Stefan Penninger drückt mit seinem Granit-Gin eine tiefe Heimatverbundenheit aus. Er selbst bezeichnet seinen Gin als bayerische Interpretation des klassischen Dry Gins. Für die Herstellung verwendet er Standard-Botanicals in Kombination mit einem Kräuter-Destillat. Das Ergebnis: ein Gin mit einem klassischen Geschmacks-Profil und mit einer Kräuter-Note. 

Alles Weitere zum Granit Gin und der Brennerei Penninger unter www.granit-gin.de und www.penninger.de

Aber hört selbst, was uns Stefan Penninger im Interview erzählt hat.

In unserer Gin-Vorstellung haben wir diesmal:

Soil & Soul Handcrafted Riesling Gin – www.weingut-trenz.de/?soil_%26amp%3B_soul_Riesling_Gin

The Botanist Islay Dry Gin – www.thebotanist.com

Mampe Ku’Damm 15 Gin – www.mampe.berlin

GinTalk © 2019