Los geht’s mit Folge 14 unseres Podcasts GinTalk, die sich mit dem Fünfundsechzig07 Ingelheim Dry Gin beschäftigt. Wir haben mit Joachim Schweizer und Kristian Dautermann gesprochen, zwei der fünf Erfinder des Ingelheim Dry Gins. Im Interview erzählen sie, wieso der erste Brand eine Katastrophe war und wie sie es dann doch geschafft haben, den perfekten Geschmack für ihren Gin zu kreieren.  

Fünf Monate waren nötig, um aus einer ersten Idee und einigen Fehlversuchen ein Gin-Rezept zu finalisieren, dessen Ergebnis der Ingelheim Dry Gin ist. Gerade noch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft füllten die Gin-Macher die ersten Flaschen ab und gaben sie in den Verkauf. Trotz großem Interesse am neuen Produkt brauchten alle erstmal eine Pause und starteten im neuen Jahr mit der zweiten Produktion. Was einmal funktioniert, klappt auch ein zweites Mal sagten sich die Ingelheimer und hatten Recht. Mittlerweile ist der Ingelheim Gin nicht nur in Ingelheim bekannt, sondern hat Fans in ganz Deutschland. 

In unserer Gin-Vorstellung haben wir diesmal für euch:

Quarantini Social Dry Gin: https://socialdrygin.org/

Silent Pool Gin: https://silentpooldistillers.com/

Und jetzt viel Spaß beim Reinhören! Wenn ihr noch mehr über den Fünfundsechzig07 Ingelheim Dry Gin erfahren möchtet, dann schaut hier: https://fuenfundsechzig07.de/ oder auf Social Media: https://www.facebook.com/fuenfundsechzig07/ und hier: https://www.instagram.com/fuenfundsechzig07/   

GinTalk © 2019