Willkommen zu Folge 15 unseres Podcasts GinTalk. Diesmal durften wir Gerald Sandu interviewen, den Macher des Neeka Gins. Gerald hat uns mitgenommen auf seine ganz persönliche Gin-Reise, uns alles erzählt, von der Idee bis zur ersten fertigen Flasche. Und natürlich hat er uns auch verraten, warum in allen Neeka Gins nur fünf Zutaten sind. In unserer Gin-Vorstellung dreht sich diesmal alles um den Mermaid Gin und den Breaks Gin.

Weniger ist mehr, das ist das Credo von Gerald, wenn es um seinen Gin geht. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Gin-Herstellern verwendet er nur fünf Zutaten für seinen Neeka Gin. Trotz der wenigen Zutaten kam der Gin geschmacklich so gut an, dass die ersten 1000 Liter Neeka Gin schnell vergriffen waren. Und weil Gerald nicht nur eine Gin-Idee hatte, sondern viele, gibt es mittlerweile auch schon ein paar Verwandte vom Neeka Gin – quasi für jeden Anlass einen Gin. Besonders spannend: der Gin-Rum.

In unserer Gin-Vorstellung haben wir diesmal für euch:

Mermaid Gin: https://isleofwightdistillery.com/

Breaks Gin: https://breaks-gin.de/

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann hört doch einfach rein in Folge 15. Mehr Infos zum Neeka Gin findet ihr auch im Netz unter https://www.neeka.de/ oder auf Social Media: https://www.facebook.com/neekaGIN/ und https://www.instagram.com/neeka_gin/

Abschließend noch ein Tipp in eigener Sache. Wenn ihr Gin so liebt wie wir, dann schaut euch mal das Craft Spritis Festival an. Dort trifft sich vom 13. bis 15. November 2020 die Gin-Community online – und wir haben die Ehre offizieller Partner zu sein. Mehr Infos zum Craft Spririts Festival gibt es hier: www.craft-spirits-festival.comhttps://www.instagram.com/craftspiritsfestival/https://www.facebook.com/groups/craft.spirits.festival/

GinTalk © 2019