Diesmal hat es uns für das Gin-Interview an den Bodensee verschlagen. In Folge 22 unseres Podcasts GinTalk berichtet Silke Senft von der Destillerie Senft in Salem über den Dry Gin 21. Fabian hat für die Gin-Vorstellung den Grubenmädchen Gin aus dem Ruhrgebiet mitgebracht und außerdem sprechen wir diesmal über das Thema „Gin Garnish“ – also über Gewürze oder Früchte, die man dem Gin-Tonic noch zusätzlich hinzufügen kann.

Den Dry Gin 21 gibt es schon seit 2014, damit gehört der Bodensee Gin zu den eher frühen deutschen Gins. Im Interview erzählt Silke Senft, warum die Familienbrennerei schon vor sieben Jahren auf die Idee kam, einen eigenen Gin auf den Markt zu bringen und wieso es für die Brennexperten eine große Herausforderung war, den Gin geschmacklich so herzustellen, wie sie ihn sich wünschten – nämlich frisch und fruchtig. Außerdem erfahrt ihr, welche weiteren Gins die Destillerie bereits rausgebracht hat und warum sich ein Besuch dort lohnen könnte.

In unserer Gin-Vorstellung haben wir diesmal für euch:

Grubenmädchen Gin: https://www.grubenmaedchen.de/c/gin

Im dritten und letzten Teil unseres Podcast sprechen wir diesmal über das Thema „Gin-Garnish“. Wir berichten euch von unseren Erfahrungen, den Gin-Tonic-Geschmack durch zusätzliche Gewürze oder Früchte zu verändern. 

Und jetzt viel Spaß beim Anhören!

Falls ihr noch mehr Infos zum Dry Gin 21 möchtet, dann schaut doch am besten hier https://www.senft-destillerie.de/shop/gin/182/dry-gin-21 oder auf Social Media https://www.instagram.com/senft_destillerie und https://www.facebook.com/SENFTDestillerie

GinTalk © 2019