Viele Destillerien produzieren einen eigenen Gin und manche haben sogar ein ganzes Sortiment an verschiedenen Gins. In Folge 23 unseres Podcasts GinTalk haben wir mit Jan Kreuz von der Berlin Distillery gesprochen. Er hat insgesamt sieben Gins im Sortiment. Jan erzählt uns von der Gründung seiner Distillery, seinen Gins,  einem Gin-Club und einer Gin-Safari. Für die Gin-Vorstellung hat Fabian diesmal etwas ganz Kostbares für euch: den Kostb’AHR GIN – dessen Erlös an zwei Projekte für die Flutopfer an der Ahr geht. Außerdem sprechen wir diesmal über das Thema „Gin Kit“ – also darüber, wie man mit Hilfe eines Baukastens seinen eigenen Gin machen kann. 

Die Berlin Distillery gibt es noch gar nicht so lange, trotzdem hat Jan Kreutz schon sieben Gins kreiert. Im Interview erzählt uns der Politikwissenschaftler, wie er dazu kam, seinen Job an den Nagel zu hängen und eine eigene Brennerei in Berlin zu gründen. Ihr hört auch, was ihn dazu motiviert, immer wieder neue Rezepte zu überlegen und so neue Gin-Kreationen zu erschaffen, und woher er die Botanicals für seine Gins bezieht. Außerdem erfahrt ihr, was es mit dem Gin-Club und der Gin-Safari auf sich hat. Und natürlich gibt es auch wieder einen Perfect Serve Tipp.

In unserer Gin-Vorstellung haben wir diesmal für euch:

Kostb’AHR GIN: https://vallendar.de/kostb-ahr-gin-jetzt-vorbestellen

Zum Abschluss von Folge 23 sprechen wir über das Thema „Gin-Kit“. Wir erzählen euch von unseren Erfahrungen mit einem Gin-Baukasten und sprechen darüber, wie es gelingen kann, einen eigenen Gin zu kreieren.  

Und jetzt viel Spaß beim Reinhören!

Falls ihr noch mehr Infos zur Berlin Distillery möchtet, dann schaut doch am besten hier https://berlindistillery.de/ oder auf Social Media https://www.instagram.com/berlindistillery und https://www.facebook.com/berlindistillery

GinTalk © 2019